Winter?

War da was? In Stavanger jedenfalls scheint es in diesem Jahr keinen mehr zu geben, auch wenn es vor ein paar Tagen spiegelglatt draußen war. Da hatten wir nachts leichten Bodenfrost, und morgens kam dann der Regen.

Die Durchschnittstemperatur im Januar lag satte 5 Grad über dem langjährigen Mittelwert. Dafür konnten wir uns über reichlich Regen freuen; an 30 Regentagen fiel etwa 2,4 mal so viel Niederschlag wie im Normalfall. Nun ja, warmes Wetter kombiniert mit viel Regen beschert uns einen niedrigen Strompreis — der ist so niedrig wie zuletzt 2007.

Dementsprechend sieht es auch im Garten aus: Die Hecke wird seit ein paar Tagen langsam grün, die Hortensie hat schon recht große Blätter, ebenso die Klematis. Frühlingsgefühle gibt es auch bei Rhabarber, Osterglocken, Krokussen und der Heckenrose, vom Löwenzahn und anderen unerwünschten Kräutern ganz zu schweigen — Unkrautjäten im Februar ist auch eine ganz neue Erfahrung.

Voll auf Show: Prozessorlüfter

Seit rund zwei Wochen haben wir einen neuen Server im Keller stehen — der alte war nach rund zehn Jahren etwas schwachbrüstig geworden. Mit acht Kernen, ordentlich Speicher und großen Festplatten reicht es wohl für die nächsten zehn Jahre. Überrascht waren wir über den in wechselnden Farben illuminierten Prozessorlüfter. Kurz vor dem Schließen des PC-Gehäuses und bevor der Rechner in einem ansonsten recht blickdichten Schrank verschwand, ist es mir gelungen, schnell noch ein Video zu drehen — s. oben.

Gefüllt mit 50 l Oatmeal Stout: Zylindrokonischer Gärtank im Gärschrank
Gefüllt mit 50 l Oatmeal Stout: Zylindrokonischer Gärtank im Gärschrank

In unserem Gärkeller steht seit gut zwei Monaten der neue Gärtank — ein zylindrokonischer Drucktank, kurz ZKT. Einen ZKT hatten wir bereits — der Unterschied am neuen Tank ist nun, dass wir unter Druck vergären können. Dadurch entfällt der Schritt der Flaschengärung, der bisher immer nötig war, um nach dem Abfüllen Druck auf die Flaschen zu bekommen. Nach zwei American Pale Ales, Scottish Export und Saison gärt zur Zeit der fünfte Sud, ein Oatmeal Stout, darin. Bisher sind wir mit der Anschaffung sehr zufrieden, alles läuft nach Plan!

2 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch dazu! Der Gärtank sieht sehr professionell aus.
    Hier wurde gemeldet, dass die Produktion von Haake-Beck Maibock zum nächsten Jahr eingestellt wird. Im Weser-Kurier Online belegen meistens die Meldungen rund um Werder die ersten Plätze. Der Maibock-Schock hat es allerdings am ersten Tag auf Platz 1 und am zweiten in die Top 5 geschafft.

    • Ja, dass Haake-Beck Maibock nicht mehr gebraut werden soll, hatte ich auch schon mitbekommen. Hier in Norwegen geht es eher in die andere Richtung: die großen Brauereien bringen immer mehr Spezialbiere heraus, die dann auch etwas teurer sind als das Standardpils. Na ja, vielleicht kommt Haake-Beck Maibock in der Zukunft wieder zurück, in der Zwischenzeit muss man dann eben auf Maibock von Hemelinger, Flensburger oder Einbecker zurückgreifen 😉

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.