Gebraut!

Am Sonnabend haben wir wieder gebraut. Wir sind erst ziemlich spät in die Gänge gekommen, um so länger hat sich der Brautag hingezogen — erst gegen Mitternacht waren wir fertig. Aber wir sind wieder sehr zufrieden. Das Brauen in unserem Braumeister verlief reibungslos; wir erzielten eine sehr hohe Ausbeute. Wenn jetzt beim Vergären alles klar geht, haben wir in ein paar Wochen einen Maibock im Stile von Einbecker Mai-Urbock.

Durch den langen Brautag verpassten wir natürlich den zweiten Vorentscheid im geliebten melodi grand prix. Wir guckten uns die Sendung dann am Sonntag im Internet an. Auch in dieser Woche geht es daher um dieses wichtige Kulturereignis. Manchmal wundert man sich ja, wo die Macher der Sendung solche Künstler ausgraben! Aber mal ehrlich, sind es nicht genau diese Beiträge, die den Grand Prix so beliebt machen? Marika beispielsweise hat eine Scheißstimme, kann nicht singen und sieht noch nicht einmal gut aus. Aber wenigstens war das Lied schlecht …

Marika — Hungry For You (Gipsy Dance):

Ansonsten verlief der Abend ohne spezielle Höhepunkte. Sieger wurde eine Band namens Babel Fish, die ihre größten Erfolge in den Neunzigern hatte und die sich eigens für diesen Wettbewerb wiedervereinigt hat. Dabei herausgekommen ist ein seichtes, vorhersehbares Popliedchen.

Babel Fish — Depend On Me:

Hoffen wir mal, dass es in der kommenden Woche wieder bessere Beiträge gibt.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.