Sommer!

Unglaublich aber wahr — wir haben gerade für zwei Tage echtes Sommerwetter in Stavanger. Schon gestern hatten wir 25 Grad, und heute soll es ebenso werden. Dazu weht es zwar heftig, aber der Wind fühlt sich recht warm an. Wir haben natürlich gestern die Gelegenheit gleich wahrgenommen und abends gegrillt. Morgen ist es mit dem Sommer dann wieder vorbei — uns werden 50-70 mm Regen prophezeit:

Schnarch!

Gestern Abend haben wir uns dann das erste Halbfinale des diesjährigen Eurovision Song Contests angetan — ich muss sagen, das war echt eine ziemlich verschnarchte Veranstaltung! Die Moderation beim ESC ist ja immer etwas speziell und aus der Zeit gefallen, aber so gestelzt und verkrampft wie gestern war es schon lange nicht mehr. Und die musikalischen Beiträge waren auch nicht gerade erfrischend — da darf man sich dann nicht darüber wundern, dass es auch beim ESC Protestwähler gibt, oder wie ist es sonst zu erklären, dass wir beispielsweise Netta aus Israel im Finale wiedersehen werden:

Auf Vereinskosten nach Oslo

Am vorletzten Wochenende waren wir in offizieller Mission in Oslo: Die Regionalabteilung von Norbrygg, dem norwegischen Heimbrauerverein, schickte uns und drei weitere Mitglieder als Delegierte von Norbrygg Rogaland nach Oslo zur Jahreshauptversammlung. Klar, es gibt spannendere Dinge in Oslo zu unternehmen als sich mit dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes und dem Haushaltsplan für das kommende Jahr auseinanderzusetzen, aber irgendjemand muss es ja tun! Der Versammlungsort lag übrigens nur wenige hundert Meter von unserer ersten Wohnung entfernt. Am Sonntag hatten wir dann noch ein bisschen Zeit, bei gutem Wetter durch das Zentrum von Oslo zu spazieren, ehe es zurück zum Flughafen ging.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.